Rückblick 2001

Die SP-Bühne am Ehrendinger Dorffest von 2000 wurde äusserst positiv bewertet – im Hinblick auf Programm, Stimmung sowie Zusammenarbeit zwischen Parteigenossen und jungen Bands. So beschlossen die Sozialdemokraten – nun zusammen mit den drei in Ehrendingen probenden Bands «Annunciaton», «Pablodali» und «Not Guilty» – ein zweites Ehrendinger Openair zu organisieren. Dieses fand zum ersten Mal auf der grossen Wiese der Gipsgrubengenossenschaft statt, das noch heute als Festivalgelände dient.

Die Bühne war unter einem Festzelt der Jubla Ehrendingen eingerichtet, die Deko bestand aus roten Fahnen und Stoffbahnen der SP. Mischpult und Boxentürme standen im Freien; mit Regen wurde offenbar nicht gerechnet. Festgarnituren auf der Wiese und eine Bar, bestehend aus einem einfachen Tisch komplementierten das Bild. Das Festival begann um 18.00 Uhr und endete gegen Mitternacht.

Im Nachgang dazu wurde beschlossen, sich gemeinsam an die Organisation weiterer Openairs zu machen; das Sitzungsprotokoll der SP Ehrendingen-Freienwil vom 27. Dezember 2001 hält dazu fest: «Grosser Aufmarsch an diese Sitzung trotz Winter/Weihnachtszeit! Alle Bands zeigen starkes Interesse, wieder ein OpenAir mitzuorganisieren.»

Programm: Not Guilty (jetzt mit richtigen Liedern); Pablodali; Annunciation; Mini Playback Show; MS Musikensemble

 

Medienberichte

Aargauer Zeitung: Zwischen Bob Marley und Nirvana