Rückblick 2018

Winter

2018 ging das Festival des Arcs en hiver wieder ohne Openeye aber mit ebenso viel Liebe über die Bühne. Um die Zukunft des Royals wurde (immer noch oder einmal mehr) gebangt. Das Organisationskollektiv des Festival des Arcs reihte sich ein in die grosse Schar der Royalunterstützer*innen, um Unterschriften und Spenden für «Royal forever!» zu sammeln.

Programm: Beaty Bossi; Rasga Rasga; Radio Rebelde Sound Sistema

Sommer

Es gibt Tage des Feierns, Tage des Trauerns und Tage, an denen beides durcheinander gewirbelt wird. Am Wochenende haben wir unser Festival des Arcs gefeiert – und dabei einen unserer treuen Helfer betrübt vermisst: Zabi Mohseni. Zwischen den Bäumen im Hang, hoch über den Köpfen des Publikums hängt seit da eine von ihm geschweisste Weltkugel, als bleibendes Andenken – und als hoffnungsvolle Chiffre für eine bessere Welt.

Programmatisch wurden 2018 viele neue Pflöcke eingeschlagen. Nach dem Eindunkeln haben die Licht- und Nebelkünstler von Artificial Owl und Packungsbeilage VJ Kollektiv das gesamte Gelände in zauberhafte Bildwelten gehüllt. Marama Tribe reiste mit einer Feuertänzerin an, die Licht und Schatten wiederum auf ihre Weise in Szene setzte. Blind Butcher rockten die Chaï-Bühne bis die Discokugel explodierte. Mit Special-K bouncte ein Hiphopper auf unserer Bühne gegen faschistoide Tendenzen. Die sieben Freunde von Sahad and The Nataal Patchwork besuchten das Festival des Arcs aus dem Senegal. Teatri Mobili reisten mit Lastwagen und integriertem Handpuppentheater an. Marc Angst ergänzte das kulinarische Angebot mit einer mobilen Popcornmaschine.

Programm: Livia Krummenacher Linolschnittportraits; Teatri mobili con Manoviva mit ihrem Handpuppentheater-Lastwagen; The Pilgrim; Manta Youf; Krüsimusig; Die Gräfin – Life is a broken Horse; Packungsbeilage VJ Kollektiv; Sahad and The Nataal Patchwork (Senegal); Blind Butcher; Marama Tribe; Max Ruba Dub; Kindernachmittag mit vielen spielerischen Posten und der legendären Kinderbar; Obertonstruktur der Kaulquappe; Pocket Fluff Productions; Chakôb; Hazer Baba; The Nozez; Blumer/Haenni; Spezial-K; Raggabund feat. Dubby Coquerors; Lombego Surfers; Balto Parranda; KnoR; Bremer Wettmusikant; Isus

Medienberichte

Blind Butcher

Lombego Surfers

KnoR

Obertonstruktur der Kaulquappe

Spezial K

Blumer/Haenni

Manta Youf

Raggabund feat Dubby Conquerors

Krüsimusig

Sahad & The Nataal Patchwork

Balto Parranda

The Nozez

Hazer Baba

Chakôb

Pocket Fluff Productions

Marama Tribe

Max Ruba Dub

Die Gräfin – Life is a broken Horse

Plakate

Plakat en hiver 2018